Pierre Hardy Handtaschen

Pierre Hardy Handtaschen
Der französische Designer Pierre Hardy wurde ursprünglich in der bildenden Kunst erzogen (während dieser Zeit studierte er auch Tanz). Jedoch wurde er durch einen Auftrag in das Schuhdesign gestoßemn. So übernahm er bereits 1988 die Bastion der französischen Haute Couture im Hause Christian Dior. Dort entwarf er vor allem die Schuhe des französischen Modehauses. Während dieser Zeit wurde Hardy auch als Designer im französischen Luxus-Haus Hermès ernannt (1990), um ihre Frauen und Männer Schuhe zu produzieren. Pierre Hardy launchte das Label unter seinem eigenen Namen im Jahr 1999.

Der Pierre Hardy Style

Pierre Hardy mag eine lange, schlanke Silhouette, sowie hohe gewölbte Schuhe. Seine Fersen sind natürlich häufig Stilettos. Immer auf der Suche nach zeitloser Eleganz, bevorzugt Pierre Hardy klassische Materialien wie Boxcalf, Lackleder und besonders weiche Lederarten. Unter einer selektiven Auswahl der Farben ist Pierre Hardy auch für seine Arbeit in einem eher engen Farbbereich bekannt: Pierre Hardy Handtaschen sind demnach sehr oft schwarz und weiß gehalten.

Pierre Hardy schafft stets Handtaschen mit einer unvergleichlichen Miniatur-Architektur mit klaren Linien und skulpturalen Volumen, die zur Einfachheit neigen. Das Ergebnis ist ein starker Stil, der zu gleichen Teilen grafisch und sinnlich ist. Auch bei den Pierre Hardy Handtaschen 2013 trifft einwandfreie handwerkliche Verarbeitung auf schnörkellose Eleganz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.