Marni Handtaschen – Trends aus Italien

Marni Handtaschen - Trends aus Italien
Marni ist ein italienisches Mode-Label, welches von Consuelo Castiglioni im Jahre 1994 gegründet wurde und ist seit jeher ein Designer-Label. Marni hat sich vor allem auf sexy Kleidung, betonende Farben, Drucke und Formen spezialisiert.

Die Modelinie wurde 1994 gegründet, als Castiglioni mit der Gestaltung von Bekleidung mit Pelzen begann. In diesem Moment war Fell noch eher unpopulär und typischerweise in einer altmodischen Weise gestaltet. Doch Castiglioni behandelte es wie ein normales Gewebe auf moderne, tragbare Art und Weise. Die Mode-Linie, die nach ihrer Schwester Marni genannt wird, wuchs genauso, wie dessen Kunden. Dabei entwickelte sich die Mode nur, weil die Trägerinnen etwas passendes unter den Pelzen brauchten. So startete Marni die ready to wear Kollektion.

Heute produziert das Unternehmen eine vollständige Palette von ready-to-wear Kleidung, Marni Handtaschen, Schmuck und Brillen. Im Herbst 2007 produzierte Marni dann erstmals Herrenbekleidung. Marni verkauft seine Kleidung mittlerweile in sechzehn Ländern weltweit – so wie in Boutiquen in Standorten wie New York City, Los Angeles, Peking, Shanghai, Sydney, Moskau und Tokio. Der innovative Online-Verkauf begann im Jahr 2006. Marni ist besonders stolz auf seine italienische Herkunft – auch die Marni Handtaschen 2013 werden in Italien gemacht – und hat wie Louis Vuitton keine Lizenznehmer.

Castiglionis Ehemann Gianni ist Marni‘s CEO – dabei macht das Unternehmen mittlerweile einen Jahresumsatz von rund 100 Millionen Dollar. In der Marni Kollektion 2013 stehen vor allem raffinierte und geometrische Muster im Vordergrund. Die Handtaschen überzeugen durch Understatement und einen minimalistischen Look, der architektonisch meisterhaft wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.