Jimmy Choo – Wahrsager der Taschentrends

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Jimmy Choo – Wahrsager der Taschentrends

Jimmy Choo Handtaschen

Die Damenwelt ist verrückt nach seinen Schuhkreationen. Stars und Sternchen bekennen sich in der Öffentlichkeit, begnadete Trägerinnen seiner Modelle zu sein – die Rede ist von Stardesigner Jimmy Choo. Doch auch die Jimmy Choo Handtaschen sind für ihre raffinierte Verarbeitung und üppigen Materialien bekannt. Jimmy Choo begann in seiner Produktionsstätte in Hackney, East London, die 1986 in einem alten angemieteten Krankenhausgebäude zu finden war. Jimmy Choo produziert ausschließlich Luxus-Mode, vor allem aber Designer Stiefel und Jimmy Choo Taschen.

Jimmy‘s Erfolgsgeheimnis ist seinem unheimlichen Style-Verständnis geschuldet. Er weiß genau, was eine Frau braucht und das noch bevor sie weiß, was sie will! Gott sei Dank gibt es solche Menschen, sonst wäre es nie zu Innovationen gekommen. Auch bei dem Gründer von Ford Motors, Henry Ford, galt das Kredo: „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt – schnellere Pferde.“ Man muss die Menschen manchmal einfach zu ihrem Glück zwingen. In erster Linie wird bei Jimmy Choo auf hochwertige Materialien gesetzt, danach vollendet das Design als Sahnehäubchen. Rundum entstehen wunderbare Modelle. Jimmy Choo Schuhe sind absolut trendy, sexy aber auch hochpreisig. Zur weltweiten Bekanntheit wurde das Label durch die TV-Soap „Sex and The City“. Sarah Jessica Parker setzte den Trend und tausende Fashionistas folgten ihr. Noch heute ist sie dem Label treu geblieben. Was können wir über die Geschichte des Designers sagen?

Der große Fleiß und das Durchhaltevermögen waren für den großen Erfolg des kleinen Malaysiers verantwortlich. Mittlerweile steht sein Label an der Spitze des Modehimmels. Als er sein erstes Modegeschäft 1986 in London eröffnete, begann er akribisch Schuhmodelle zu produzieren. Vor allem das Anfertigen von extravaganten High Heels bereitete ihm große Freude. Schnell avercierten sie zum ultimativen Geheimtipp unter den Londoner Fashionistas. Bereits Lady Diana trug seine Schuh-Modelle. 1996 kam es endlich zum internationalen Durchbruch für Choo. Die Chefdesignerin der britischen Vogue, Tamara Mellon, nahm den Malaysier unter ihre Fittiche. Aus der kleinen Schuh-Werkstatt formte sie die Jimmy Choo Ltd., welche heute noch diesen Namen trägt. Mittlerweile hat Jimmy Choo seine Tätigkeit als Designer niedergelegt. Die kreative Leitung führt seit einigen Jahren Sandra Choi, seine Nichte. Was macht den Trend der Jimmy Choo Handtaschen aus?

Das Design ist immer spritzig und exklusiv. Dabei werden für die unterschiedlichen Modelle die besten Materialien verwendet. Egal ob Pelze, exotische Lederarten oder Lack, Jimmy Choo macht vor nichts Halt. Die Stücke sind im Premium Segment angesiedelt und deshalb nur für Damen mit dem dazu passenden Kontostand geeignet. Wenn du zur jetzt Luxus-Elite gehören möchtest, solltest du dir schnell dir aktuellen Jimmy Choo Handtaschen auf unserer Übersicht ansehen!

Kommentieren

Nach oben scrollen