Dieser Winter ist bunt und verrückt! – Handtaschen im Winter

Dieser Winter ist bunt und verrückt! – Handtaschen im Winter

Mit der Meinung, der Winter hänge einem zum Halse raus, dürfte der Autor dieser Zeilen wohl nicht allein dastehen. Besonders brutal und ernüchternd ist allerdings die Tatsache, dass der Winter gerade einmal richtig angefangen hat und das Ende noch nicht absehbar ist. Umso wichtiger, dass wir uns die Zeit mit etwas Schönem vertreiben – denn Mode ist, oder sollte zumindest, etwas Schönes sein. Wie wichtig Licht in der dunklen Jahreszeit ist, um sich die trüben Gedanken vom Halse zu halten, muss hier sicherlich auch nicht noch einmal erklärt werden. Die mangelnden Sonnenstunden haben einen negativen Einfluss auf fast jeden Menschen und verändern die Gemüter nicht zum Guten. Umso besser, dass sich die Modehäuser und ihre kreativen Köpfe dieses Jahr entschlossen haben, den Frühling direkt im Dezember/Januar 2013 beginnen zu lassen.

Egal ob Jason Wu, Kate Spade oder Oscar De La Renta: verschiedene Grüntöne, Gelb und Blau dominieren die Szene. Die fantastischen hellen Farben heben in ihrer Breite die Sinne in eine andere Sphäre. Die Bedrückung weicht, Energie wird frei und die durchdringenden Farbtöne nehmen dem Winter etwas von seiner Kälte. Lanvin, Fendi und Valentino arbeiten in diesem Jahr sehr intensiv mit Schlangenhaut und Mustern. Jede Saison changieren die Designer entweder zwischen Krokodil und Schlange, dieses Jahr wird die Schlang wohl den Kürzeren gezogen haben. Egal ob Handtasche mit Top-Griff oder die kleine Clutch, kaum eine Tasche kommt dieses Jahr ohne den Schlangenlook aus. Natürlich kann auch auf falsches Schlangenleder zurückgegriffen werden, wenn dem ein oder anderen daran gelegen ist die Tierwelt zu schonen. Die Tasche aus Schlange ist definitiv etwas Besonderes und verleiht jeder Frau einen exotischen Look. Was uns in 2013 definitiv nicht zur Ruhe kommen lassen wird, sind Taschen, die aus verschiedenen Materialien gefertigt sind. Das klingt erst einmal nicht besonders neu und innovativ, allerdings verarbeiten Designer wie Stella McCartney ihre Handtaschen mit pinkem Lack, irisierender Folie und braunem Krokodilleder. Ich weiß nicht, wie man das an Auffälligkeit toppen möchte, mir fällt da auf Anhieb Nichts ein.

In gleicher Weise arbeitet Valentino daran, die Camouflage-Tasche neu zu erfinden, indem er sie mit glänzenden Steinen besetzt. Dieses Jahr, so vermitteln uns die Designer,  ist bunter und ausgefallener ganz bestimmt besser als klassisch und elegant. Auch dieses Jahr ist der Look von perforierten Taschen wieder vollkommen in Mode. Louis Vuitton hatte die Taschen schon vor einiger Zeit auf Lager, nun widmen sich auch kreative Geister wie De La Renta dem Look. Wem das alles etwas zu knallig ist, wer die Tradition vermisst und es lieber klassisch und elegant mag, den hat die Modewelt dieses Jahr natürlich nicht alleine im Regen stehen lassen.

Marni und Chloe haben Schultertaschen entworfen, die super elegant und wahnsinnig jung wirken. Es scheint als seien die Siebziger noch einmal wiedergekehrt und hätten vollends ihre Macht über die Mode entfaltet. Schultertaschen mit schmalen Trageriemen passen super zu Kleidern und werden ihre Kraft wohl erst im Frühling so richtig zu entfalten wissen. Nichtsdestotrotz sei an dieser Stelle schon mal auf die schönen Stücke verwiesen, denn vergessen sollten wir sie bei aller Kälte nicht. Ein Trend, welcher besonders fasziniert und schon bei der New York Fashion Week die Blicke auf sich zog, sind die Minaudiere. Diese kleinen Taschen, die sich irgendwo zwischen Clutch und Schmuckstück einordnen, sind voller Finesse und besitzen besonderen Charakter, da man ihnen das handwerkliche Geschick ansieht, dem sie ihren Glanz zu verdanken haben. Egal ob Metall, Holz oder Edelsteine, verschiedenste Materialien passen zu verschiedensten Anlässen und unterschiedlichen Looks. Wir haben dieses Jahr also einige tolle Trends in Aussicht, so kann das Jahr doch gut starten.

Schöne Clutches kannst du übrigens bei unserem Partnershop Wardow ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.