Wie werde ich ein Taschen-Model?

Wie werde ich ein Taschen-Model?

Durch beliebte Fernsehsendungen, wie zum Beispiel Germanys Next Topmodel wird der Traumberuf Model immer verbreiteter und beliebter. Doch auch wenn man sich selbst hübsch findet, sollte man sich lieber nicht in Träumen verlieren. Ein gewisses Selbstbewusstsein ist zwar als angehendes Modell nicht schlecht, allerdings sollten Sie immer auf dem Boden der Tatsachen bleiben und Ehrgeiz dafür entwickeln, besser zu werden und bevor man die ersten Schritte getan hat, nüchtern an die nächste Herausforderung denken, um an das Wunschziel herantreten. Ob du startest oder nicht, entscheidest du. Du hast Lust und bist hübsch? Werde jetzt Model!

Dein Körper ist dein Kapital

Zuerst sollte man die körperlichen Voraussetzungen überprüfen, denn dort entscheidet sich schon mal, ob man wirklich die Chance hat, eine Karriere als Model zu starten, denn die harten Kriterien sind sozusagen schon der erste Schritt in Richtung Modelbewerbung. Eine Mindestkörpergröße von 170 Zentimetern ist von Vorteil und auch, dass die eigene Figur in der richtigen Proportion zur Größe steht. Auf ein reinliches und gepflegtes Erscheinungsbild legen die Modelagenturen sowie die Designer, welche die Models buchen, großen Wert. Man sollte auf seine natürliche Ausstrahlung bedacht sein und gefärbte Haare, Tattoos oder gar Piercings vermeiden. Das würde die Einsatzfähigkeiten eines Models stark einschränken. Besser man lässt sich kurz ein Tattoo für einen Job aufmalen, als sich ein echtes zu stechen. Natürlich kommt es hier auch auf die Präferenzen des Auftraggebers an.

Im Großen und Ganzen ist es außerdem besser, wenn man über lange Haare verfügt, da diese einen größeren Spielraum der Frisurenvielfalt bieten könnten.

Um sich fit zu halten ist eine gute, ausgewogene Ernährung ein Muss. Es sollte einen  Ernährungswochenplan geben, der für die Woche und die Uhrzeit bestimmt, was es zu essen gibt. Doch die Ernährung ist nicht alles – Sport zu treiben ist ebenfalls von großer Wichtigkeit um im anstrengenden Alltag nicht konditionell einzubrechen. Außerdem ist der Sport eine gute Alternative um die Haut zu straffen und um sich nach dem Sport gut zu fühlen. Stress muss auszuhalten sein, was man schon bei Heidi’s Mädels sehen konnte. Man sollte mit seinem Körper umzugehen wissen und Körperspannung, sowie Körperhaltung sollten vorhanden sein. Für den Traumberuf Model ist es sinnvoll sich bei einer entsprechenden Modelagentur vorzustellen. Wenn es beim ersten Mal nicht gleich klappt, nicht gleich aufgeben sondern weiter versuchen. Jeder der nach dem ersten Versuch aufgibt, hat schon von vorn herein verloren.

Wie werde ich ein Taschen-Model?

Das Handtaschenmodell

Eine ebenfalls attraktive Option zum Modeln auf dem Laufsteg ist ein Handtaschenmodel zu werden. Dort kommt es weniger darauf an, toll laufen zu können, sondern es geht eher darum die Handtasche mit wirkungsvollen Posen schön in Szene zu setzen. Die Körperkriterien werden nicht anspruchsloser, also muss ebenfalls mit Ehrgeiz und Disziplin auf Ernährung und Sport geachtet

werden. Sinnvoll ist, schon einmal ein Shooting im Kopf durchzuspielen und vor dem Spiegel vielleicht das ein oder andere Mal geübt zu haben, um zu sehen welche Mimik, welche Körperhaltung mit der Tasche harmoniert. Sich mit einer Tasche identifizieren zu können ist auch ein Kriterium welches die Designer und auch die Agenturen sehen wollen. Das Accessoire, beziehungsweise die Tasche zu verkörpern ist hier das Ziel. Wer diese Fähigkeit hat, hat gute Chancen als Handtaschenmodel Erfolg zu haben.

Wenn du schauen willst, wie die anderen Models arbeiten, kommst du hier direkt zum Fotografen Verzeichnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.