Von welchen Tieren kommen die Pelze bei Felltaschen? Teil 1

Von welchen Tieren kommen die Pelze bei Felltaschen? Teil 1
Echtpelze gelten als Statussymbole. Bereits die Könige und Kaiser trugen edle Pelze und Felle. Der Papst trägt sie noch heute an seinem Mantel. Dabei gibt es unzählige Tiere und Arten, deren Pelze verarbeitet werden können. Natürlich unterscheidet sich auch die Anwendungsart. Manche pelze werden nur als Besatz genommen, andere als Grundmaterialien. Je seltener eine Pelz-Art ist, desto preisintensiver die Pelztasche. Beim Preis spielt auch die Menge des verwendeten Pelzes eine Rolle. Taschen, die fast ausschließlich Pelz besitzen, sind sehr kostspielig. Manche Felle reihen sich nicht umsonst in die Sparte des Luxusmaterialien ein, in der sich auch die Echsenleder von Krokodil, Salamander und Co. befinden. Damit ihr wisst, welche Pelze bei den besten Designern zu Anwendung kommen, haben wir euch eine kleine Liste erstellt. Natürlich gibt es noch weitere Pelztiere, jedoch würde dies überhand nehmen. Die wichtigen und gängigsten Tiere haben wir demnach für euch aufgelistet.

Biber

Der Biber ist nahezu im gesamten europäischen Raum geschützt. In Nordamerika gehört er jedoch mittlerweile zur Landplage – adäquat zum Waschbär hierzulande. Doch was können solche kleine Tiere anrichten. Jedes kleine Kind weiß, dass dieses Tier besondere architektonische Fähigkeiten besitzt. Wenn man sich überlegt, dass diese Tierart Überhand nimmt, versteht man, dass sie ganze Seen verwandeln und sogar Flüsse unkontrolliert stauen und umleiten. Der Biber besitzt ein längeres dunkelbraunes Haar. Dabei gibt es sehr strenge Auflagen für das Fangen der Tiere. Biberleder ist sehr schwer und muss demnach sehr tief geschliffen werden. Demnach wird die Seite mit Haaren vorwiegend gerupft und geschoren verarbeitet. So ergibt sich eine sehr samtige Oberfläche.

Blaufuchs

Der Blaufuchs ist eine spezielle Rasse des Polarfuchs. Er wird vor allem in Skandinavien in Farmen gehalten. Finnland ist hier der größte Produzent. Da der Blaufuchs sehr selten ist, wird er vorwiegend als Besatz verarbeitet. Das Fell ist in den meisten Fällen hellgrau und besitzt nur einzelne dunkle Haare. Charakteristisch ist der leichte Blauanteil im Grauton, welcher dem Tier seinen Namen gibt. Die Spitzen sind meist etwas dunkler.

Coyote

Der Coyote ist ein Präriehund aus Nordamerika. In den USA wird er vor allem als berüchtigter Schafräuber verfolgt. Zu erkennen ist der Coyote an seinem langen gräulich-braune Fell und vor allem der dunklen Rückenzeichnung. Er gilt zur Gattung der Wölfe.

Morgen geht es weiter mit den anderen Pelztieren. Bleibt gespannt.

Suchanfragen:

  • pelztaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.