Die Taschen von Lacoste – Melange aus Sport und Klassik

Der französische Tennisspieler René Lacoste gründete das Label mit dem Krokodil im Jahre 1933. Krokodil, das war der Spitzenname von Lacoste, nachdem er im Jahre 1923 die Wette um einen Koffer aus Krokodilleder verloren hatte. Als er begonnen hatte sich Polohemden für den Eigengebrauch zu produzieren, musste das Krokodil als Zeichen unbedingt auf die Brust. Lacoste war sogar der erste Textilhersteller, der sein Logo so offen auf Kleidungsstücken präsentierte. Es sollte einige Zeit vergehen, bis sich die Marke auch an andere Felder der Mode heranwagte. Heute ist Lacoste ein multinationaler Konzern mit Milliardenumsatz und führt über 38 hauseigene Boutiquen. Neben Schuhen, Brillen, Uhren und Parfüm, entwickelte das Label  schließlich seine Taschenlinie.

Besonderer Kracher sind dieses Jahr die braunen und schwarzen Shoppingbags. Farblich passen sie genau in die Jahreszeit und paaren elegante Einfachheit mit stilvoll geraden Linien. Die Optik der weichen Kanten schafft das babiezarte Leder der Taschen. Lacoste produziert allerdings unterschiedliche Arten des Shoppingbags. Wer es etwas Sportlicher mag, der kann die XXL Version in PVC mit Leder kaufen. Hierbei kann man sich sicher sein, wirklich jeden Einkauf stilsicher nach Hause zu bringen. Auch die Farben sind dieses Jahr variabel und vor allem bei den kleineren, sportlicheren Shoppingtaschen wunderschön anzusehen. Das hochformatigen Exemplar Emma in Military Blue sollte die aktive Jugend im Sturm erobern. Die Serie Classic Everyday, will das halten, was der Name verspricht. Die Handtasche aus PVC Piqué wirkt sportlich, verliert aber nichts an Klasse. In verschieden Farben angeboten, eroberte die Tasche schon die Herzen vieler Frauen.
Die Taschen von Lacoste – Melange aus Sport und Klassik
Doch Lacoste kann nicht nur Shoppingbags und kleine Handtaschen designen. Mit dem Large Messenger Bags setzt Lacoste absolut auf Funktionalität. Mit zwei Fächern, einer Reißverschlussvortasche mit weiteren zwei Fächern, einem Handyfach und einem Einsteckfach auf der Rückseite der Tasche, kann wirklich jeder Profikurier den Tag überstehen. Das Lacoste-Logo auf dem Überschlag der Tasche darf natürlich nicht fehlen. Die Beuteltaschen der Serie Cathy, benannt nach Lacostes Tochter Catherine Lacoste, die als Golferin im Jahre 1967 die US Open gewann, orientiert sich diese Tasche stark am Aussehen einer Golftasche. Zu haben ist sie in glattem Leder oder Velours-Kalbsleder. Super raffiniert werden bei dieser Tasche sportliche und feminine Elemente zusammengebracht. Und praktisch ist das Stück auch noch: Neben einer Reißverschluss-Innentasche, gibt es außerdem noch ein zusätzliches Innenfach – man sollte also auch hier genug Platz für all seine Habseligkeiten finden, egal ob man in der Welt des Sportes oder in der Stadt unterwegs ist.

Wer es dann noch etwas Sportlicher mag, der ist mit Lacostes großen Rolltaschen für Damen gut bedient. Mit Reißverschluss-Innentasche ist dieses Stück perfekt für den Gang zum Sportverein oder ins Fitnessstudio. In genau diese Kerbe schlagen die Duffle Bags der Marke mit dem Krokodil. Die Sporttaschen für Herren wirken zeitlos, besonders in einfachem schwarz-weiß. Im Übrigen können auch diese eine integrierte Innentaschen vorweisen. Und wenn der Sport vorbei ist? Dann schnappt man sich einfach den Lacoste Clutch Bag und trinkt ein Glas kühlen Weißwein im Clubhaus. Weniger verspielt als andere Clutches, überzeugt diese Tasche aus Kunstoff mit jugendlichem Charme. Der schmale Schnitt und der dünne Trageriemen passen perfekt zum Tenniskleid.

Die Taschendesigner von Lacoste waren bei ihrer Arbeit wirklich umtriebig. So viele Modelle und Ideen, wie die Firma sie kreierte, ist es nicht einfach sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Lacoste steht, wie sein Gründer es immer anstrebte, für Sportlichkeit und Eleganz. Dies klingt nach einem sehr hohen Anspruch, der erst einmal erfüllt werden will. Die Marke Lacoste kann stolz auf sich sein, sie Lösen ihren Anspruch ein.

    

Suchanfragen:

  • lacoste taschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.