Welches Tier passt zu dir? – Alligator, Python, Pfau

In der ersten Folge dieser Artikelreihe, haben wir verschiedene Tiermuster besprochen und untersucht, welches Tiermuster zu welchem Frauentyp passt und wie wir die unterschiedlichen Tiermuster kombinieren können. Das Augenmerk lag dabei auf Tigermuster, Leopardenmuster und dem freundlichen Zebramuster, welches wirklich niemals Langeweile aufkommen lässt. In diesem Artikel wollen wir unsere Betrachtung zum Tiermuster ausweiten und ein paar andere stylishe Arten unter die Lupe nehmen. Viel Freude dabei!

Alligatorenmuster – luxuriöse Optik und aggressives Statement

Welches Tier passt zu dir? - Alligator, Python, Pfau

Alligatoren sind aggressive Tiere. Auch wenn sie den Großteil der Zeit am See oder Fluss liegen und scheinbar nichts machen, ist der Charakter ein anderer, wenn potentielle Beute ins Revier kommt. Blitzschnell agieren die sonst so behäbig anmutenden Reptilien, die wir in Asien genau so finden wie in Australien oder Südamerika. Das Krokodilleder ist, wie wir sicherlich alle wissen, ein begehrtes und teures Leder. Dies liegt zum einen am Produktionsprozess und der aufwendigen Zucht der Tiere, zum anderen an der intensiven und gar nicht so unkomplizierten Verarbeitung des Materials. Da sich nicht jede/r Teile aus Krokodilleder leisten kann, greifen Damen und Herren gern auf Krokodilmuster zurück, die vom Weiten den Eindruck machen, als habe man wirklich Kroko am Leibe. Aufgrund des Images von Krokodilleder ist der Kroko-Look etwas für mondäne Menschen, die gern auffallen und zeigen was sie haben. Krokodilmuster wirken aggressiv aber auch zielstrebig und ehrgeizig. Krokodil unterscheidet sich damit etwas von Leoparden- oder Tigermustern, welche eher sexy und verrucht anmuten. Krokodilmuster sind definitiv etwas für extravagante Menschen, die Mut zu Aufsehen erregender Mode haben.

Schlangenmuster – verwegen und mysteriös

Welches Tier passt zu dir? - Alligator, Python, Pfau

Das Schlangenmuster ist ähnlich wie Leopard und Tiger eine echte Instanz, wenn es um die Tiermuster geht. Schlangenmuster finden sich sowohl auf Röcken, Blusen, Shirts und Blazern. Schlangen werden seit der biblischen Paradiesepisode von Adam und Eva mit Hinterlist und Gefahr assoziiert. Schlangen sind leise Jäger, sie schlängeln sich heran und erbeuten ihre Opfer vollkommen lautlos. Sie töten mit Gift oder sie erwürgen ihre Beute. All diese Eigenschaften machen die Schlange zum Tier, welches bei vielen Personen immer noch Urängste auslöst. Umso besser, dass wir in der Mode vor der Schlange keine Angst haben müssen. Ähnlich wie bei den Krokodilen, steht Schlangenmuster für Eleganz und vor allem für aufwendige und sehr teure Mode. Schlangenmuster zeigen an Frauen, wie verwegen sie sind und bedeuten ein hohes Maß an Mystery. Was will diese Frau? Was hat sie vor? Das sind die Fragen, die man mit der Schlangenoptik in Verbindung bringt. Aber keine Angst, dieses Fragen sind gar nicht negativ. Sie machen interessant und lassen Männer im Bewusstsein, dass die Frau spannend ist und das man sie besser kennenlernen will.

Pfauenmuster – niveauvoll und mit Würde

Mit pfauenhaftem Auftreten wird oft Würde und  Niveau verbunden. Man sagt: schön wie ein Pfau oder bunt wie ein Pfau. Pfauen waren die Lieblingstiere der Herrscher und repräsentierten Schönheit und Klasse. Die Pfauenfedern und der Kopfschmuck aus den zwanziger Jahren, waren Symbole für Extravaganz und einzigartigen Lebensstil. Schön das es dabei geblieben ist und das Pfauenmuster noch heute eine herausragende Rolle spielt, wenn es um die Tiermuster geht. Frauen, die Pfauenmuster tragen, sind stolze Frauen, die wissen, wo ihre Ansprüche liegen. Frauen die Erfolg und Establishment ausstrahlen und sich nicht scheuen, ihrer Umwelt zu zeigen, dass sie sich nicht mit ihnen messen kann. Der blaue Pfau ist ein Symbol für Liebe, Reichtum, Leidenschaft und Unsterblichkeit. Welche Frau würde sich mit diesen Begriffen nicht gern assoziieren?  Besonders oft finden wir Pfauenmuster auf Abendkleidern mit dem Hang zum besonderen Etwas, aber auch Blusen und Tops bedienen sich hier und da der Pfauenoptik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.