Alte Tasche pflegen und aufpolieren – Teil 1

Nachdem wir vor gut einem Jahr unsere Pflegetipps für Handtaschen gegeben haben, schrieben uns einige Damen an. Dabei trat eine Frage auf, die sich öfters wiederholte: „Taschen pflegen ist ja recht einfach. Was mache ich aber, wenn die Farbe und das Leder der Tasche abgewetzt sind?“ Deshalb haben wir uns lange informiert, um euch einen Leitfaden zu erstellen, wie ihr eure alte Tasche aufpolieren und refreshen könnt. Dabei ist es bei einer Tasche ähnlich wie beim Fahrersitz eines Autos: bei einem Fahrersitz kommt es bei Ledersitzen oft zu einer abgewetzten Einstiegsflanke. Bei Taschen gibt es auch immer bestimmte Stellen, an denen sich das Leder und die Farbe verstärkt abwetzen.

Dabei braucht man sich nicht wundern, dass bei einer Tasche, die schwarz ist, darunter ein brauner Ton durchscheint. Das braucht euch nicht zu wundern, denn Leder ist nur gegerbt und der schwarze Ton entspringt lediglich der Färbung. Das ist unser Vorteil, schließlich wissen wir dadurch, dass es eine Chance gibt, die Tasche aufzupolieren. Jetzt solltet ihr aufpassen, denn hier erfahrt ihr wertvolle Tipps, wie ihr eure Tasche wieder frisch machen könnt:

1. Schmutz entfernen

Zunächst sollte man sich Lederreiniger zulegen. Dabei sollte man aufpassen, dass dieser zum Leder der Tasche passt. Sollte die Oberfläche eurer Tasche glatt sein, solltet ihr zu Glattleder-Reiniger greifen. Zudem benötigt ihr eine grobe Bürste. Nun gebt ihr den Lederreiniger auf die Bürste – nicht auf die Tasche, sonst ist die Dosierung unkontrollierter. Mit der Bürste wird das Leder nun in einer kreisförmigen Bewegung gereinigt. Der Vorgang geht so lange, bis ihr glaubt, dass das Leder gereinigt ist. Mit einem trockenen Tuch wird der Lederreiniger – meist Schaum – dann abgewischt.

2. Entfetten des Leders

Zudem solltet ihr euch Leder-Reinigungsbenzin kaufen. Damit lässt sich das Leder nun entfetten. Das Mittel wird auf ein Tuch aufgetragen, mit dem das Leder nun eingerieben und demnach entfettet wird. Nach diesem Vorgang könnte das Leder etwas glänzen. Dadurch sollte man sich nicht irritieren lassen – das Leder ist nicht fettig, sondern super glatt und neutralisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.