Die teuersten Handtaschen der Welt – eine Reise ins Universum des Luxus – Teil 1

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Ein Paar hunderttausend Euro für eine Handtasche ausgeben? Da werden die meisten Menschen nur mit dem Kopf schütteln können. Es gibt sie aber trotzdem, die Handtaschen mit den galaktischen Preisen. Einige von ihnen sind wunderschön und verzaubern jede Frau, andere sind wohl aufgrund der kreativen Idee und des exzentrischen Äußeren so galaktisch teuer. In diesem Artikel wollen wir eine kleine Reise durchs Universum der exklusivsten Taschen mit den größten Preisen unternehmen. Viel Spaß dabei! 

Platz 10. Die Fendi Selleria (38.000 Dollar)

Fendi ist dafür bekannt, eines der Modehäuser zu sein, das sich nicht nur durch Tradition auszeichnet, sondern vor allem durch neue, frische Ideen. Der Stichwortgeber des Labels ist immer noch Altmeister Karl Lagerfeld. Die Selleria ist etwas ganz besonderes, denn sie ist wohl eine der individuellsten Taschen, die auf dem Markt zu haben ist. Die betuchten Kundinnen können sich das passende Material heraussuchen oder die Form der Henkel bestimmen. Was das Material angeht, so ist natürlich nur das Edelste erlaubt. Vor allem Zobel aus Russland, Chinchilla  und Reptilienhäute zählen zu den Favoriten. Mit 38.000 Dollar ist die Tasche nicht gerade ein Schnäppchen, aber sicherlich ein tolles, maßgefertigtes Teil für die oberen 10.000.

Platz 9. Marc Jacobs Carolyn Tasche (38.00 Dollar)

Dieser Platz neun ist zwar ebenso teuer wie Platz zehn, allerdings noch ausgefeilter und von besonders luxuriöser Optik. Marc Jacobs, der jetzt bekanntlich für Louis Vuitton arbeitet, hat mit dieser Tasche aus lila Krokoleder wirklich den Vogel abgeschossen. Besonderes Highlight der Tasche ist aber nicht nur das Material, das alles andere aussticht, sondern die Aufteilung der wundervoll gefertigten Innenfächer.

Platz 8. Hilde Palladinos Gadino Tasche (38.500 Dollar)

Norwegen ist ja eher für seine Berge und Fjorde bekannt, aber nicht so sehr für Designerhandtaschen. Das wird sich in Zukunft vielleicht ändern, denn schon heute gibt es norwegische Designer und Designerinnen, die sich anschließen super exklusive Mode zu machen. Zu ihnen gehört auch Hilde Paladin, die mit ihrer Tasche aus Krokodilleder ganz auf der Linie von Marc Jacobs war. Allerdings setzte sie noch einen drauf, in dem sie die Tasche mit Weißgold und 39 Diamanten verarbeitete.

Platz 7. Louis Vuitton Patchwork Tasche (45.000 Dollar)

Über das Taschenhaus Louis Vuitton muss man nicht viele Worte verlieren. Schon seit über einhundert Jahren, stellt LV Koffer, Taschen und Reisegepäck aller Art her. Damit LV aber nicht nur in der Vergangenhiet verharrt, sondern immer wieder tolle neue Ideen hat, dafür ist Chefdesigner Marc Jacobs zuständigt. Eine seiner Ideen war die Patchwork Tasche, die er aus 15 einzelnen Louis Vuitton Taschen kreierte. Zugeben: die Optik der Tasche ist etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings scheint die Highsociety absolut begeistert von dem Stück zu sein. Naomi Campbell, J.Lo und Angelina Jolie sollen sich die Patchwork-Tasche bereits bestellt haben. Mittlerweile gab es über 24 Bestellungen der Tasche, die jeweils in Handarbeit und nach individuellen Wünschen gestaltet wird.

Platz 6. Hermes schwarze Kroko-Birkin (64.800 Dollar)

Die Birkin ist schon seit Jahrzehnten eine Legende und jede Frau, die auf Handtaschen abfährt, wünscht sich einmal im Leben eine Birkin im Schrank stehen zu haben. Was für die einen ein Traum ist, das ist den anderen nicht luxuriös genug. Für diese Menschen hat Hermes eine Birkin aus schwarzem Krokoleder bereitgestellt. Damit nichts aus der Tasche wegkommt, verfügt sie natürlich über ein Vorhängeschloss, das den Inhalt der Tasche schützen soll (auch wenn ich nicht glaube, dass der Inhalt einer Tasche teurer sein kann, als diese Tasche selbst). Ironischerweise ist das Schloss von oben bis unten mit Diamanten verziert und könnte so durchaus zum eigentlichen Diebesgut werden.

Kommentieren

Nach oben scrollen