Kategorie: Taschen Neuheiten

Die Handtaschen – ein Überblick

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...

Was dieses Jahr auf der New Yorker Modewoche gezeigt wurde, muss der Handtaschenliebhaberin den Schlaf geraubt haben. Nicht weil es so absonderlich war, was uns da präsentiert wurde, sondern weil die kreative Arbeit der Designer von Fendi, Prada, Versace und Co. ein unglaubliches Maß an Verspieltheit gewonnen hat. Hier mal ein Paar Einblicke, Sie dürfen gespannt sein.

Beginnen wollen wir mit Alberta Ferreti, die mit ihrem Bruder Massimo 1980 das Label Aeffe gründete.

Sie präsentiert uns eine Handtasche im Kugelfischformat, diese scheint tatsächlich Stacheln zu besitzen, auch wenn diese nur aus Stoff sind. Ungewöhnlicher und alltagstauglicher ist dann wohl doch ihre Taschenreihe Philosophy Di Alberta Ferreti.

Wie in die Welt von Glas und Diamanten fühlt man sich bei Stella McCartney entführt. Die komplett transparenten Clutches mit goldener Randung sind vielmehr Schmuckkästchen als Taschen im eigentlichen Sinne. Auch andere Designer wie Diane von Fürstenberg und Oscar De La Renta greifen diesen Ansatz auf. DVF montiert silberne Perlen unterschiedlicher Größe zur Clutch, De La Renta schafft zwar keine transparenten dafür aber hölzerne, verzierte Kästchen, die sich problemlos in der Hand tragen lassen. Balenciaga wagt einen heiklen Sprung, das spanische Traditionshaus, welches 1915 in San Sebastian gegründet wurde und  heute unter der Regie von Chef-Designer Nicolas Ghesquiere steht, transformiert die Form des Hutkoffers zur tragbaren Alltagshandtasche, eine Idee, die Designer Jason Wu auch für sich entdeckt hat.

Aber getoppt wird das alles noch von den Bag-in-Bag-Ideen von Marc Jacobs, der seinen Blick in die Vergangenheit schweifen lässt und Alexander Wang, der absolute Shootingstar der Fashionszene, besetzt seine Handtaschen mit Netzen, in denen sich weitere Taschen verstecken. Das ist der Zug, auf den auch Fendi dieses Jahr aufgesprungen ist. Die Marke Fendi, über die man eigentlich kein weiteres Wort verlieren muss, hat mit Karl Lagerfeld den vielleicht bekanntesten lebenden Designer unter seinem Dach. Mittlerweile gehört das Haus zwar dem Konzern LVMH, also der Aktiengesellschaft Moët Hennessy Louis Vuitton, hat aber nichts an kreativer Kraft und Eigenwillen verloren. Fendis Taschen sind Legende und die Kollektion für das Frühjahr 2013 wird dieser Kontinuität keinen Abbruch schaffen. Fendi setzt der großen, einfach geschnittenen, einfarbigen Shopping-Bag einfach eine kleine Clutch auf, die sich ganz simpel aus einem transparenten Aufsatz ziehen lässt. Den Vogel schießt nächstes Frühjahr/Sommer das Modehaus Celine ab. Die Marke, die sich als klar im Look und alltagstauglich beschreiben lässt, zeigte bei der New York Fashion Week eine sehr interessante Variante der braunen Shoppingtüte, die man in jedem amerikanischen Supermarkt bekommt. Statt die Tüte aus recyclingfähigem Material zu produzieren, setzt Celine auf einfarbig braunes Leder. Eine tolle Idee, die vielen Betrachtern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern sollte. Natürlich hat man sich beim Verschlussmechanismus auch an der amerikanischen  Durchschnittseinkaufstüte orientiert. Statt Verschlüssen aus Kunststoff oder Metall, wird ein einfaches Wickelsystem verwendet, um die Tasche zu schließen – ganz wie beim Einkauf mit Recyclingtüte eben!

Donna Karan New York hat seine Inspiration wohl auf den  Straße des Big Apple gefunden und ein Thema aufgegriffen, welches in die Streetfashion gehören zu scheint: Die Bauchtasche. Ab jetzt gehört diese wohl nicht mehr länger den Jugendlichen und besorgten Urlaubern, die ihre Habseligkeiten darin vor Diebstahl schützen wollen. DKNY liefert uns eine stylische Version der oft verfemten Bauchtasche, bei der fast alle synthetischen Elemente durch Leder ersetzt wurden. Aber auch bekanntere Ideen, wie das Verwenden von Korb und eng geflochtene Materialien, tauchen in der neuen Kollektion von Donna Karan auf.

Was bekommen wir also im Frühjahr/Sommer 2013 geboten? Die Antwort: Viel Spiel, viel Spaß, viel Ironie und trotzdem gehobene Klasse.

Wir dürfen uns also beruhigt zurücklehnen und das neue Jahr kommen lassen.

Suchanfragen:

  • taschenmode 2013

Anndra Neen Handtaschen – einmalige Stücke aus Mexiko

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Anndra Neen wurde im April 2009 von den Schwestern Phoebe und Annette Stephens gegründet. Als Ausdruck ihrer gemeinsamen Vision für Schmuck und Accessoires, erinnert ihr Design an ihre persönlichen Geschichten und Inspirationen. Geboren und aufgewachsen in Mexiko-Stadt, besuchten sie ein College in den Vereinigten Staaten. Sie zogen dann nach New York City, wo Phoebe Mode-Spezialist für Phillips de Pury wurde. Annette verfolgte eine Karriere im Theater.

Während einer Reise nach Japan beschlossen die Schwestern ihre eigene Schmuck-Linie starten. Ihre Inspirationen sind so vielfältig wie sie sind, und beginnen mit ihrer Kindheit, die von Künstlern umgeben war. Ihre Großmutter, Annette Nancarrow, war eine Avantgarde-Komponistin. Sie heiratete Conlon Nancarrow, einem Maler, Bildhauer und Schmuckdesigner. Nancarrows Schmuck-Designs verschmolzen präkolumbianischen Steine und Muscheln mit gemischten Metallen. Die Stücke wurden bei Henri Bendel verkauft.

So haben auch die Schwestern ihre eigene Interpretation für antiken europäischen Schmuck. Ihre Inspirationen kommen aus alten ägyptischen Motiven, japanischen Design-Elementen und Bauhaus Grafiken. Jedes Stück ist einzigartig und von Hand aus gemischten Metallen auf Grundlage von Silber von Handwerkern in der Werkstatt in Mexiko-Stadt gefertigt. Im September 2010 während der Fashion Week, wurden sie eingeladen, ein Teil von Harper’s Bazaar erstem Accessoire Sortiment zu werden. Heute werden ihre Stücke unter anderem von Michelle Obama, Jessica Alba, Drew Barrymore, Nicole Richie und Anna Paquin getragen.

Devi Kroell Handtaschen – exotik meets architecture

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Devi Kroell ist das Gesicht hinter DAX GABLER, einer luxuriösen Kollektion von strukturellen und skulpturalen Handtaschen. Die in Österreich geborene und in New York lebende Designerin ist bekannt für ihre außergewöhnlichen Kreationen und Materialkombinationen. Die Davi Kroell Handtaschen sind sowohl glamourös, als auch elegant und sprechen stets mit dem Hauch eines Akzents. Wie sich herausstellt, ist die Designerin die Tochter eines Diplomaten und verbrachte ihre Kindheit in verschiedenen Ländern, darunter Indonesien, Israel, der Schweiz und Frankreich.

Ihre Erfahrungen im Ausland beeinflussten später ihre Entwürfe, und waren einer der wichtigsten Gründe, warum sie als Unterschrift für ihre Kollektionen das „Exotische“ wählte. Dieser Look zieht sich wie ein roter Faden durch jede Saison der Wahl-New Yorkerin. Im Jahr 2006 gewann sie den CFDA Swarovski Perry Ellis Award für Accessoire Design. Viele sehen den Award für die ultimative Auszeichnung – wie den „Oscar“ der Mode.

Die Devi Kroell Taschen 2013 Kollektion ist ein Mix aus Textur und skulpturalen Elementen, die sowohl multifunktional, als auch äußerst dressy sind. Für alle angehenden Designer bietet sie diesen Rat: „Du musst etwas Neues kreieren, bei dem die Menschen sagen: Wow, das habe ich noch nicht und noch nie vorher gesehen! Von dort aus ist es sehr einfach eine neue Idee zu starten.“

Schau dir am besten gleich die Devi Kroell Handtaschen an.

Mawi Taschen – mehr ist mehr

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Mawi Keivom ist das Genie hinter dem Label Mawi. Die Londoner Accessoire-Designerin Mawi Keivom wurde im Nordosten Indiens geboren und wuchs trotzdem auf der ganzen Welt auf. Sie wurde in ihrem Studium vor allem auf die Mode und die Accessoires für Frauen, wo sie auch durch das Experimentieren, das Sammeln von Vintage Stilen und eine gehörige Portion Style einige Designer Handtaschen Leckerbissen schuf. Ihre Accessoires sind unverkennbare und einzigartige, einmalige Stücke.

Nachdem die Designerin bei Isaac Mizrahi und Bill Amberg gearbeitet hatte, startete sie ihre eigene Linie im Jahr 2002. Seitdem sind ihre kostbaren Stücke in unzähligen Boutiquen auf der ganzen Welt zu erwerben. Sie machte ihr London Fashion Week Debüt im Jahr 2003. Mit ihrem eklektischen und individuellen Stil gewann sie den New Generation Award in sage und schreibe drei aufeinanderfolgenden Saisons und Mawi wurde sofort von den großen Fachhändlern weltweit aufgeschnappt.

Mawi hat seitdem eine starke und treue Anhängerschaft gewonnen. Mit einer eindrucksvollen Liste von Prominenten kann sich das Label sehen lassen. Die Entwürfe zierten zudem bereits die Seiten vieler internationaler Modezeitschriften. Wer trägt nun die Mode von Mawi? Kylie Minogue, Kate Moss, Scarlett Johanssen, Lizzy Jagger, Leah Wood, Daisy Lowe und Alexa Chung sind die prominentesten Beispiele.

Nun kann man die Mawi Handtaschen 2013 bereits auf Moda Operandi erwerben. Die Stücke überzeugen in kaleidoskopischen Farbtönen und glitzernden Verzierungen. Für das Frühjahr 2013 folgt Mawi dem „mehr-ist-mehr“- Ethos mit einer Sammlung von Glitter-versehenen Clutches. Diese maximalistischen Kreationen gehören zu den Must Haves im Handtaschen Jahr 2013.

Handtaschen Special – die Geschichte von Hermès

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Emile-Maurice Hermés, Enkel des Gründers Thierry Hermès, führte die Philosophie seiner Familie und der Firma in den 1920er Jahren weiter als „Leder, Sport und Tradition von Eleganz.“ Über Generationen weitergegeben, wurde das Haus Hermes zu einem Mode-Label, welches für beispielslosen Luxus steht. Die Qualität in Design und die hervorragende Produktion sind mittlerweile seit mehr als 160 Jahren Teil des Unternehmens. Doch erst zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde Hermès international für den ultimativen französischen Luxus bekannt.

„Erzähl mir die Geschichte von Hermès!“

Hermés begann als ein Pariser Lederwarengeschäft in 1837. Es produzierte vor allem fein gearbeitetes Geschirr, Zaumzeug und Reitstiefel für die Beförderung des Handels. Schon 1855 verdiente Hermés Auszeichnungen und gewann den ersten Preis in seiner Klasse an der 1855er Weltausstellung in Paris. Thierrys Sohn Emile-Charles gründete den noch heute bestehenden Flagship-Store in der 24 rue du Faubourg Saint-Honoré, wo er eine Sattlerei einführte und begann Einzelhandel zu betreiben. Emile-Charles verkaufte seine Beteiligung an dem Unternehmen an seinen Bruder Emile Maurice, der wiederum als Visionär der Hermes Familie galt.

Mit dem Aufkommen des Automobils, passte das Unternehmen seine sorgfältige Sattelheftungs-Techniken an, um die Produktion von Brieftaschen, Reisegepäck, Handtaschen, Uhrenarmbändern und Zubehör für Golf, Jagd und Polo an die neue Generation anzupassen. Die Zeit der Sportswear Couture war geboren. Alle Stücke und Produkte wurden mit den gleichen hochwertigen Materialien und Liebe zum Detail, wie die ursprünglichen Lederwaren gefertigt, um weiterhin den Ruf für qualitative Stücke zu gewährleisten. Hermes wurde dann vor allem in den 1920er Jahren durch die Entwicklung der ersten Lederbekleidung des 20. Jahrhunderts bekannt: dazu zählten unter anderem Golf Jacken für den Prinz von Wales, sowie andere Stücke. Als der Reißverschluss bekannt wurde, nannte ihn Emile Maurice „Fermature Hermés“. So kaufte er ein Zwei-Jahres-Patent der damals als ungewöhnlich geltenden kanadischen Erfindung.

Das Label expandiert

Die vierte Generation der Eigentümer waren die zwei Söhne Jean Guerrand und Robert Dumas. Guerrand und Dumas ergänzten Schals und Parfüms in der Linie, während das Modehaus dem Leder Handwerk treu blieb. In den 1960er Jahren erweiterte sich das Unternehmen –  mit der Einführung von neuen Stilen und Duftstoffen. Jean-Louis Dumas, der Sohn von Robert Dumas, wurde „Président-Directeur Général“ im Jahr 1978.

Die 1980er Jahre waren eine Zeit des beispiellosen Wachstums des Unternehmens. Hermés lebte vor allem von seinen Status-reichen Trägern. Frauen trugen die Krokodil-Haut bezogene Handtasche Kelly Bag – benannt nach Grace Kelly. Für Männer machte Hermés nun Lederjacken mit Sherpa-Futter und Gabardine Blazer, sowie geschmeidige Mäntel und Seidenkrawatten mit reichen Musterungen. Dumas führte neue Materialien, wie Porzellan und Kristall, ein. Es kam zum Ausbau der Linie um rund 30.000 Artikel. Es ist der Firma hoch anzurechnen, dass sie noch nie eines ihrer Produkte lizenziert haben, sondern eine strenge Kontrolle über das Design und die Herstellung dieser breiten Palette von Produkten besitzen.

Morgen erfährst du mehr über dieses traditionsreiche Modelabel. Schau dir am besten gleich die Hermès Taschen auf unserem Partnershop Moda Operandi an.

VBH Handtaschen – italienische Stile aus New York

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


VBH ist eine italienische Luxus-Accessoire-Marke mit einem innovativen Ansatz für den sich ständig verändernden Markt für Luxusgüter. Das Kerngeschäft des Hauses umfasst eine Reihe von Frauen Luxus-Handtaschen, sowie Leder und Zubehör, zusammen mit einer Sammlung von feinem Schmuck und dekorativen Objekten und starken Materialien. Die VBH Büros, Einzelhandel Showrooms, kreativen Studios, sowie die Schmuckwerkstatt befindet sich in Rom. Alle Lederwaren werden im unternehmenseigenen Atelier in Florenz gefertigt. Der 10.000 Quadratmeter große Flagship-Store und die Firmenzentrale befinden sich in New York City an der 940 Madison Avenue. Im Laufe der Jahre hat VBH er zu einer wichtigen internationalen Accessoire-Marke geschafft.

VBH Luxury, das Italienische Luxus-Accessoire Haus, wurde 1999 mit dem Zweck gegründet, eine moderne, exklusive Accessoire-Linie zu starten. Das Label wurde gegründet und benannt nach dem Ex-Präsidenten von Valentino, Herr V. Bruce Hoeksema. Später wurde eine Schmuck-Kollektion auf Grundlage von gotischen, dunklen und Mode-führenden Designs hinzugefügt. Mit den feinsten Materialien und Eingriff in die feinste italienische Handwerkskunst, ist es nicht verwunderlich, dass jedes moderne Design von VBH einzigartig, elegant und zeitlos ist.

Jedes Stück ist einzeln handgefertigt und genäht von kleinen Teams von erfahrenen Experten und Handwerkern im unternehmenseigenen Atelier in Florenz. Wenn man all diese Zutaten zusammenfügt, ist es nicht verwunderlich, dass die zeitlos schönen VBH Taschen in ausschließlich begrenzter Stückzahl verkauft werden und eine Fangemeinde aufgebaut haben, zu der Michelle Obama gehört.

Suchanfragen:

  • vbh taschen

Nancy Gonzalez Handtaschen – „beautiful skins“

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...


Qualität, Exklusivität, Authentizität und Zeitlosigkeit sind die Markenzeichen des wahren Luxus. Dies zusammen mit einer Kombination von Verträumtheit und Strenge, sind die Säulen der Nancy Gonzalez Handtaschen 2013. Designerin Nancy Gonzalez ist ein Schöpfer, die seltene und einzigartige Materialien in Einklang mit kräftigen Farben bringt und daraus ein must-have Zubehör kreiert.

Gonzalez, eine zierliche, sympathische Frau von größter Überzeugung und unergründlicher Entschlossenheit. Sie weiß aus erster Hand, was man zum Erfolg benötigt. Als Mutter von zwei Kindern wählte die kolumbianische Frau den Weg, ins Mode-Geschäft einzusteigen. Sie fertigte Zeichnungen an, von dem was sie am besten kannten. Dem fügte sie ihre Eindrücke und Inspirationen ihrer Heimat hinzu und schuf somit Handtaschen, welche die natürliche Schönheit und die reiche Kultur von Kolumbien wiederspiegeln. Mit kreativen Geist und viel Liebe zum Detail wuchs ihre Marke in den letzten Jahren immer weiter.

Mittlerweile ist die Marke eines der führenden Unternehmen in der Welt der Accessoires. Mit einem ständig wachsenden Kundenstamm und umfangreicher redaktioneller Unterstützung von weltweit führenden Publikationen, hat es Nancy Gonzalez zu einer der berühmtesten Handtaschen Designerin der Welt gebracht.

Der Nancy Gonzalez Look 2013

Bekannt für den innovativen Einsatz wertvoller Skins und verschiedene Farben, sind ihre Handtaschen zu Instant-Klassikern geworden. Nancy Gonzalez Handtaschen 2013 sind immer modern, aber von klassischen Elementen inspiriert. „Natur ist der beste Komplize und die Quelle meiner Inspiration“, sagt sie.

Marni Handtaschen – Trends aus Italien

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...


Marni ist ein italienisches Mode-Label, welches von Consuelo Castiglioni im Jahre 1994 gegründet wurde und ist seit jeher ein Designer-Label. Marni hat sich vor allem auf sexy Kleidung, betonende Farben, Drucke und Formen spezialisiert.

Die Modelinie wurde 1994 gegründet, als Castiglioni mit der Gestaltung von Bekleidung mit Pelzen begann. In diesem Moment war Fell noch eher unpopulär und typischerweise in einer altmodischen Weise gestaltet. Doch Castiglioni behandelte es wie ein normales Gewebe auf moderne, tragbare Art und Weise. Die Mode-Linie, die nach ihrer Schwester Marni genannt wird, wuchs genauso, wie dessen Kunden. Dabei entwickelte sich die Mode nur, weil die Trägerinnen etwas passendes unter den Pelzen brauchten. So startete Marni die ready to wear Kollektion.

Heute produziert das Unternehmen eine vollständige Palette von ready-to-wear Kleidung, Marni Handtaschen, Schmuck und Brillen. Im Herbst 2007 produzierte Marni dann erstmals Herrenbekleidung. Marni verkauft seine Kleidung mittlerweile in sechzehn Ländern weltweit – so wie in Boutiquen in Standorten wie New York City, Los Angeles, Peking, Shanghai, Sydney, Moskau und Tokio. Der innovative Online-Verkauf begann im Jahr 2006. Marni ist besonders stolz auf seine italienische Herkunft – auch die Marni Handtaschen 2013 werden in Italien gemacht – und hat wie Louis Vuitton keine Lizenznehmer.

Castiglionis Ehemann Gianni ist Marni‘s CEO – dabei macht das Unternehmen mittlerweile einen Jahresumsatz von rund 100 Millionen Dollar. In der Marni Kollektion 2013 stehen vor allem raffinierte und geometrische Muster im Vordergrund. Die Handtaschen überzeugen durch Understatement und einen minimalistischen Look, der architektonisch meisterhaft wirkt.

Valentino Handtaschen – Clutches im verspielten Look

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...


Valentino liebt Kleider – Valentino bedeutet, Kleider Trends seit fast 40 Jahren. Valentino Kleider sind verträumt, mehr romantisch, jung und makellos gestaltet. Das sind der Charme und die Beherrschung der hohen Schneiderkunst (Haute Couture) von Valentino. Valentino erklärt, dass ein Kleid sehr wenig mit Details zu tun hat und stellt fest, dass er sich vor allem auf den Schnitt und die Energie konzentriert, die eine besondere Silhouette freisetzt. Aber Valentino macht nicht nur Kleider. Er kreiert neben messerscharfen Blazern, Ballon-Röcken und Kapuzen-Sweatshirts auch die bekannten Valentino Handtaschen.

In seinen Kleidungsstücken verarbeitet Valentino sehr gerne Leopardenmuster, Blumenprints, sowie Seide und kleine metallische Details.

Valentino hat bereits einen großen Teil der schönen und berühmten Frauen der Welt angezogen – darunter Jacqueline Kennedy Onnasis, Joan Collins, Prinzessin Grace von Monaco, Gloria Guinness, Audrey Hepburn, Sophia Loren und einige weitere Reiche und Schöne. Zusätzlich zu den eleganten Damen von gestern kreiert Valentino auch Kleider für die Damen von heute. Valentino ist bei berühmten, gut gekleideten Frauen sehr beliebt seit mehr als vier Jahrzehnten, darunter Jackie Onassis, Elizabeth Taylor, Halle Berry, Jennifer Garner, Julia Roberts, Jennifer Aniston, Claudia Schiffer, Jennifer Lopez, Cate Blanchett und Gwenyth Paltrow.

Sie tragen auch die aktuellen Valentino Handtaschen 2013, welche du auf dieser Seite siehst.

Isabel Marant Handtaschen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Isabel Marant begann mit der Gestaltung von Accessoires im Jahr 1989 und startete ihre vollständige ready-to-wear Kollektion fünf Jahre später. Marant schuf eine preisgünstigere Diffusion Linie mit dem Namen „Etoile“. Dies ist Französisch und bedeutet „Stern“. Diese Linie wurde im Jahr 1999 eingeführt. Hinzu kam eine Kinder-Linie im Jahr 2004. Die Designerin besitzt drei Stand-alone-Boutiquen in Paris, neun in Asien und Verkaufs-Standorte in ganz Europa. Das Label ist mittlerweile als ein Indie-Liebling unter den Trendsettern und Zeitschriften bekannt.

Vor allem die minimalistischen und böhmischen Stile sind weltweit bekannt. Zum Look gehören: kurze, beiläufige Kleider, lose sitzende Strickwaren, weite Hosen, maßgeschneiderte Jacken und üppige Schals. Bereits It Girls wie Kirsten Dunst, Rachel Bilson und Cameron Diaz tragen die Mode.

Geschichtliches und Wissenswertes

Marant wurde 1967 geboren. Ihre Mutter ist Direktor des Elite Agency. Während Marant ihren Stil als Kind sehr burschikos beschreibt, begann sie mit der Arbeit an eigenen Kleidern, als sie 15 Jahre alt war. 1994 startete sie dann ihre ready-to-wear Kollektion. Ihre Arbeit wurde bereits 1997 mit dem „Award de la Mode“ ausgezeichnet.

Isabel Marant hat derzeit 3 Boutiquen in Paris, 9 in Asien, eine in New York. Nun bekommt man die Isabel Marant Handtaschen 2013 im Online Shop Moda Operandi.

Nach oben scrollen